28. Oktober 2013

Sonnentau ist angestrickt . . .


Das Tuch für meine Mutter ist angestrickt und gefällt mir sehr gut.
Das handgesponnene Polwarthgarn verstrickt sich sehr angenehm und fühlt sich unglaublich weich an. Ich stricke Sonnentau, dessen Tentakeln einfach hinreissend sind ;-).
Meine Version stricke ich mit Nadelstärke 5. Ich habe mein Knäuelchen vorm Anstricken gewogen, um es so gut es geht auszunutzen und bin etwas irritiert über die doch heftigen Gewichtsschwankungen, die Wolle haben kann. Der Strang brachte schon mal 243g auf die Waage und nun 251g, dabei fühlt sich die Wolle wirklich trocken an.



Kommentare:

  1. Ein wunderbares Farbenspiel! Das Tuch sieht jetzt schon toll aus!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt kann es bald kälter werden! Ein Tuch ist immer willkommen.

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  3. Was für tolle Farben :)

    Das wird ganz bestimmt ein super schönes Tuch :)

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  4. Oooooh, das sieht grandios aus!
    Aber der Gewichtsunterschied ist schon heftig. *staun* Allerdings geh ich bei handgesponnenen lieber nach der Lauflänge, das dünkt mich sicherer.

    Viel Spass beim Stricken :-)

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei diesem Tuch braucht man 15% des Gewichts für die Abschlusskante, da nutzt dann die Lauflänge nix ;-)
      So, ich gehe jetzt wieder auf die "Ablenkungsrolle" und treffe mich mit einem alten Freund.
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. Ich habe mich verschrieben, 251g sollte es heissen, das ist dann nicht ganz so heftig ;-)

      Löschen
  5. Bin noch immer total begeistert von diesem schönen, ausgewogenen Garn! Das Tuch wird sicher wegen dieser besonderen Zeit auch immer ein besonderes sein.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Oh, wie schön! Das Garn sieht sehr fein aus und harmoniert ganz wunderbar, finde ich.

    Liebe Grüße, Lea Viktoria

    AntwortenLöschen
  7. So farbenprächtig! Wunderschön.

    AntwortenLöschen
  8. Ein Traum, das wären genau "meine" Farben...
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  9. Das Garn ist wie gemacht für dieses hübsche Tuchmuster. Ich bin immer noch hin und weg, dass sich Polwarth so gut versinglen läßt. Gut, dass Du diesen Gedanken hattest und uns zeigst. Deine Mutter wird das Tuch lieben!
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin sehr gespannt, ob es pillanfällig ist, so watteweich wie es sich anfühlt. Aber ich glaube auch, dass es meiner Mutter sehr gut gefallen wird.
      LG
      Sabine

      Löschen
  10. Ein tolles Tuch Sabine :)
    Zuerst dachte ich, es ist das Shizuki - aber es sieht anders aus.
    Wundervoll :)
    Ich wünsche dir viel Kurzweil (die übers Warten hinweghilft!)
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist eine Mischung aus Shizuku und den asymmetrischen Dreieckstüchern von Martina Behm. Der Vorteil daran ist, dass sie in der Länge nicht so ausleiern. Die Bommel sind ausgeklügelter als beim Shizuku. Es macht viel Spaß beim Stricken.
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. Das kann ich mir vorstellen :)
      Sie sehen auf deinem Bild fast aus wie Musik-Noten ... das gefällt mir richtig gut. Ich bin schon sehr gespannt, wie das ganze Tuch nachher bei dir ausschaut.
      Danke fürs Zeigen Sabine :)
      Claudia - die weiterhin die Daumen drückt

      Löschen