11. August 2013

Mutig . . .


. . . habe ich dieses Babygestrick grade in die Waschmaschine befördert. Ich wollte gern etwas ganz schlicht Schönes mit Rosy Green Wolle stricken und da ich von dem naturfarbenen Garn die ausreichende Menge da hatte, startet meine Enkelstrickserie (neben den Söckchen und Mützchen, die ihr schon kennt) mit diesem Öko-Baby-Schlüttli. Die Kokosnuss-Knöpfe hat mein Sohn aus der Knopfkiste ausgesucht. Eine gute Wahl, wie ich finde. Sie zierten vor Jahren mal eine Strickjacke von mir. 
Das Garn ist maschinenwaschbar und viele Strickerinnen schwören ja darauf, dass Waschen mit einem guten Wollwaschgang in der Maschine schonender sei, als mit der Hand.  
Ein Schlüttli wollte ich stricken und landete bei meiner Suche nach einer Anleitung beim Puerperium Cardigan. Allerdings habe ich schnell realisiert, dass ich bei der Lauflänge der Rosy Wolle die erweiterte Anleitung brauchen würde.
Gestrickt habe ich das Jäckchen nun nach den Angaben für die kleinste Größe für 4ply/fingering weight. Nicht zufrieden bin ich mit meinem Strickbild, das bei den rundgestrickten Ärmeln sehr schön ist. Da fällt der in Hin-und Rückreihen gestrickte Köperteil deutlich ab. Wahrscheinlich müsste ich wirklich mal ausprobieren, die linken Maschen mit einer kleineren Nadelstärke zu stricken, statt mich darauf zu konzentrieren, die linken Maschen fester zu stricken, denn das stört doch sehr den fliessenden Ablauf. Wie handhabt ihr das? Ich hoffe, jetzt, dass sich das Maschenbild durch die Wäsche bessert.



Kommentare:

  1. Ich hab' auch so meine Mühe mit den linken Maschen. Aber ich denke durch die Wäsche relativiert sich das.
    Das Modell finde ich zuckersüss für so eine Jacke für die Kleinen.

    LG Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider hat die Wäsche das Problem nicht gelöst, wobei das Gestrick insgesamt schon gleichmäßiger aussieht.
      Ich mag auch so schlichte Babykleidung am liebsten.
      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Bei mir relativiert sich das nicht durch die Wäsche, deshalb nehme ich für die linken Maschen eine halbe Nadelstärke kleiner, dann passt das.
    Eine schöne Jacke hast Du da genadelt, sieht bestimmt noch süßer aus, wenn das Enkelchen sie anhat.
    Liebe Grüße
    Jorin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muss ich noch ein bißchen warten ;-)
      Ich habe es grade aus der Maschine genommen. Die Wolle sieht top aus, aber die linken Maschen fallen immer noch unangenehm auf (zumindest mir). Trotzdem ist es insgesamt sehr süß geworden. Ich werde das mal ausprobieren mit der Nadelstärke.
      LG
      Sabine

      Löschen
  3. Süss und trotzdem nicht zu babysüss, mag ich. :-)

    Es liegt bei den linken Maschen weniger am anziehen als an der Technik. Achte mal drauf, ob du ev. die soeben gestrickte Masche noch mit dem Finger fixiert hast während du schon die nächste strickst. Darauf bin ich gekommen, weil ich mal genau beobachtet habe, wie ich die linken Maschen stricke. Ich habs noch nicht ganz weg, aber der Unterschied ist schon weniger geworden, seit ich diesem Punkt mehr Aufmerksamkeit schenke und die Masche bewusst vorher los lasse, damit sie auch wirklich angezogen wird.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mal drauf achten, wobei meine Fadenspannung generell hoch ist, da ich den Faden mit dem kleinen Finger der linken Hand festklemme (kann man auch schwer beschreiben . . . ).
      LG
      Sabine

      Löschen
  4. So eine tolle Jacke! Total niedlich!

    Ich habe keine Probleme mit den linken Maschen. Ich könnte mir aber gut vorstellen,einfach eine linke Reihe zu stricken und damit 2 eigenständige glatt rechts Flächen zu schaffen. Da fällt der Unterschied bestimmt viel weniger auf. Ist nur so eine Idee...

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht stehe ich grade auf der Leitung, aber ich verstehe deine Idee nicht. 2 eigenständige glatt rechte Flächen?
      Erkläre doch bitte noch mal.
      LG
      Sabine

      Löschen
  5. Die Jacke ist wunderschön. Ich meine auch immer ein ungleiches Strickbild zu sehen, allerdings nur bei mir, alle anderen freuen sich an meinem "regelmäßigen" Maschenbild. Ich habe daraufhin beschlossen, entspannter zu sein und meine Strickereien so zu nehmen, wie ich sie stricke. Dem Baby ist es bestimmt auch egal.
    LG und entspannte Grüsse
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem Baby bestimmt und ich glaube den Eltern auch ;-)
      LG
      Sabine

      Löschen
  6. Ich habe kürzlich für die Reihen (also re und li) eine Viertel Nadelstärke kleiner genommen als für die Runden und habe dann mit Erstaunen festgestellt, dass der in Reihen gestrickte Teil viel gleichmäßiger aussah als der in Runden.

    Aber das baby wird´s nicht stören. Ein schönes Jäckchen hast du gemacht und es ist bestimmt auch angenehmer, wenn die Knöpfe so an der Seite sind.

    Viele Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Das mit dem Unterschied zwischen linken und rechten Maschen ist mir noch nie aufgefallen - aber ich nehme an, dass ich da einfach sehr großzügig mit mir bin. Ich wasche übrigens auch alle meine gestrickten Stücke in der Maschine - allerdings jedes für sich (zumindest, solange sie noch neu sind) - also nicht wirklich umweltfreundlich.

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt habe ich noch ganz vergessen zu sagen, dass ich das Jäckchen sehr hübsch finde und dass ich mich mit dir freue, dass du jetzt auch zum Kreis derer gehörst, die für ein Enkelkind stricken dürfen!

    AntwortenLöschen
  9. Hach, das Jäckchen ist so süß. Das hab ich auch schon gestrickt, aber es passt längst nicht mehr, wie schade eigentlich.

    AntwortenLöschen
  10. ich finde, eine 1/2 oder sogar nur 1/4 nadelstaerke weniger nehmen macht am wenigsten arbeit, weil man automatisch arbeitet und nicht drauf achten muss. mach ich auch manchmal, meist bei einfarbigen sachen, bei "bunten" garnen sieht man es nicht so. aber ich finde es bei babysachen wichtiger, dass sie weich und kuschlig sind, aber trotzdem pflegeleicht! und mir gehts auch so, dass ich dieses gerueschte babyrosa und -blau ueberhaupt nicht ab kann, babies sind doch sowieso niedlich, die brauchen doch sowas garnicht!
    ich habe noch zeit, bis das erste grossnichten/neffen kind kommt - aber gucken tu ich nach mustern auch schon fleissig:)
    irische gruesse (wo hoffentlich noch recht lange keine enkelkinder anstehen:)

    Bettina

    AntwortenLöschen
  11. Schön einfach und doch so niedlich. Handarbeit ist Handarbeit und ich finde, das darf man (frau) dann auch sehen ;O)
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    ich habe diesen Schlütti gestrickt und finde ihn super. Nun möchte ich ihn eine Nummer größer stricken.
    Leider kann ich die Strickanleitung umrechnen, kann mir jemand helfen?

    AntwortenLöschen