8. Oktober 2010

Herbstfarben


Mir ist doch tatsächlich die Wolle ausgegangen. So habe ich begonnen vorhandene Unistränge zu überfärben.
Herausgekommen sind Stränge in leuchtenden Herbstfarben, allesamt mit selbstgesammelten Materialien gefärbt.
Überfärbt habe ich Stränge, die mit Ackerschachtelhalm, Salbei, Purpursalbei, Brennnesseln und roten und schwarzen Stockrosenblüten gefärbt waren.
Überfärbt habe ich mit Blutpflaumenblättern, frischen grünen Walnussschalen und Dahlienblüten.





Kommentare:

  1. das überfärben hat sich gelohnt - die stränge sind ja noch schöner geworden...
    lg sandra

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Färbungen! Schaut aus wie bei meinem gestrigen Waldspaziergang, alle noch grün und doch schon etwas angebuntet für den Herbst. LG Antje

    AntwortenLöschen
  3. Wie immer schöne Farben!!!!
    Ich sammel meine "Fehlfärbungen" und überfärbe sie dann auch. Besonders gern überfärbe ich unscheinbare Beigetöne mit Rotholz oder Cochenille. Das sind meistens nachher meine Lieblingsfarben.

    AntwortenLöschen
  4. Und ich habe geglaubt: Schöner geht's nicht mehr!

    AntwortenLöschen
  5. ha, katastrophenalarm fuer vielfaerber:)) aber sie sind gut gelungen... ich hab zum glueck bei der letzten panikattacke noch diverse fasertueten gefunden, die jetzt "gebuntet" werden....

    AntwortenLöschen
  6. uiii, sehr schön geworden, ich liebe ja die Walnussfärbungen, auch wenn es stinkt....

    sei lieb gegrüßt
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Sind die Farben schön! Die Sträne mit dem orange Farbton sind meine Favorieten :-)

    LG Gwen

    AntwortenLöschen