1. Mai 2010

Eine für Alle(s) - Kardiermaschine von Thomas Walther


Als ich gestern Abend nach Hause kam stand da dieses verheißungsvolle Paket aus Lanz in der Küche. Gestern Abend noch wurde die Kardiermaschine von Thomas Walther eingeweiht. Als Kardieranfänger komme ich wunderbar mit ihr zurecht.
Schon lange hatte ich von einer Kardiermaschine geträumt, jetzt habe ich endlich eine.


Die ersten Vliese (aus angefilzten Resten von längst vergangenen Kindergeburtstagen) habe ich heute morgen versponnen.


Kommentare:

  1. Wie schön für dich und ich wünsche dir viel Freude damit! Es geht doch nach dem Kardieren wunderbar mit Spinnen, das reinste Vergnügen...

    Seit 2 Wochen habe ich auch eine.... :-)))), deshalb weiss ich es und möchte sie schon nicht mehr hergeben.

    Herzliche Grüsse

    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Glückwunsch zur nützlichen Errungenschaft, mit der Du bestimmt noch viel Freude haben wirst!
    Herzliche Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    Ich wünsch Dir viel Spaß und spannende Mischungen ; ).

    liebe grüße
    gudrun

    AntwortenLöschen
  4. Auch von mir herzlichen Glühstrumpf zu deiner neuen Errungenschaft, ich benutze meine Kardiermaschien manchmal länger nicht, aber ohne wollte ich nicht mehr sein.

    Viel Spaß damit!!!
    claudia

    AntwortenLöschen
  5. ich weiß noch gut, wie glücklich ich war, als ich meine seinerzeit endlich in betrieb nehmen konnte... ohne kann ich's mir schon lange nicht mehr vorstellen.
    gut kurbel!!
    geli

    AntwortenLöschen
  6. huhu

    viel Spaß mit deinem Neuzugang....solch eine steht auch auf meiner Warteliste....und das Vlies sieht toll aus, da bin ich gespannt auf das fertige Garn, haste damit was vor oder nur so zur Probe?? sind wunderschöne FArben, ich find vor allem klasse, das man dann die Seide, die ja etwas hartnäckig ist, schön einkardieren kann, so das sie beim Spinnen nicht in dicken Würmern rauskommt....

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen