9. Mai 2010

Das erste Knäuel auf der neuen Nostepinne


Die Sonne scheint wieder und ihr Licht verwandelt die Farben. Das erste Knäuel auf der gestern vorgestellten Nostepinne ist entstanden und ich freue mich daran. Die Nostepinne ist ein hervorragendes Instrument, um sich in "Entschleunigung" zu üben.

Kommentare:

  1. Das möchte ich auch gerne können, vor allem für die handgesponnenen Garne finde ich das so schön! Aber irgendwie bekomme ich das nicht hin, ich hab das schon mal auf einem Sock geübt :(
    Ganz lieben Gruss
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Die Farben sind wirklich ein Traum, Sabine, und das Knäuel auf der Nostepinne ist ein echtes Kunstwerk! Wenn ich mich recht entsinne, konntest du doch auch schon auf dem Hals einer Blumenvase phantastische Knäuele wickeln, nicht wahr? LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auch eine Nostepinde. Die hab ich mal hier bei Jimbo gewonnen: http://jimbosfrontporch.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ach wie schön, die Nostepinne ist mein Lieblingswerkzeug zum Knäuelwickeln...so rhythmische und gleichmäßige Bewegungen find ich schön.
    Dein Garn ist wiedermal eine Augenweide.
    liebe grüße
    gudrun
    p.s. am 19. ist Spinntreffen ; )

    AntwortenLöschen