30. November 2013

Unerwartetes Tweedglück oder Wolldetektiv bei der Arbeit


Oh Schreck, oh Graus - das erste Mal in dieser Wintersaison wollte ich ein erklärtes Lieblingsstück anziehen und sah mittig im Brustbereich ein Loch. Ich muss gestehen, dass ich den Pullover nicht gut behandelt habe und ihn nicht gewaschen und gut verstaut überwintern ließ. Stattdessen lag er offen im Schlafzimmer rum - und das ist nun die Strafe. Neben dem ganz auffälligen Loch gibt es noch eins im Bündchen.



Das gute Stück habe ich mir vor Jahren mal auf Ameland gekauft und liebe den lässigen Look und die langen Ärmel (nach denen ich als "Langmensch" immer suchen muss). Hier könnt ihr ihn auf Seite 54 bewundern. Die Farbe meines Pullover ist "Emerald" und auf Seite 52 zu sehen. Die einzige Möglichkeit den Pullover tragbar zu erhalten (ohne ein offensichtlich geflicktes Loch) schien mir, nach einem farblich ähnlichen Tweedgarn zu suchen, um im Maschenstich das Loch zu flicken. Natürlich hatte ich bedacht, dass die Bildschirmdarstellung sich deutlich vom Original unterscheiden kann.
Interessant fand ich die Farb-Nr. 98 Donegal Tweed von Lang Yarns. Allerdings wollte ich nicht 50g kaufen, die dann eventuell farblich doch nicht gepasst hätten.
Ich suchte weiter und bestellte eher halbherzig 25g dieses Garns.

Was ich dann  heute morgen aus dem Paket holte, übertraf meine kühnsten Erwartungen. Das Garn ist noch ungewaschen, daher etwas drahtig, aber die Farbe ist identisch. Auch die farbigen Einschlüsse stimmen überein, lediglich die sattgrünen Noppen fehlen. Und nun war mein Interesse als Wolldetektiv geweckt. 
Die erste Frage, die sich mir stellte, war, ob sich jedes Tweedgarn "Donegal Tweed" nennen darf. Diese Frage konnte ich mir nicht beantworten, stattdessen fand ich aber die Seite von Donegal Yarns, die wiederum Fisherman out of Ireland beliefern. Das Garn kann gewaschen oder "in oil" bezogen werden. 
Meine Vermutung ist, dass ich das unverzwirnte Rohmaterial von Soft Donegal "in oil" in der Wollfactory gekauft habe. Die Ähnlichkeit des Materials spricht für sich.
Im übrigen hat auch der Donegal tweed von lang yarns dieselbe Lauflänge.

Vielleicht liege ich aber auch völlig daneben mit meinen Vermutungen. Vielleicht aber auch nicht.

Jetzt habe ich noch etwas weiterrecherchiert und ein kleines Detail gefunden, das mich absolut davon überzeugt, dass ich richtig liege :-)

Jetzt freue ich mich aufs Flicken und darüber, dass ich auch schon das passende Tweedgarn für meinen geliebten grauen Wollmantel gefunden habe, mit dem ich in unserer wüsten Kletterrose hängen geblieben bin . . . aber das ist eine andere Baustelle.





Kommentare:

  1. Das ist ja unglaublich!
    Ich würde gar nicht auf die Idee kommen, ein identisches Garn zu einem Kaufpullover zu suchen, weil ich das für zwecklos halten würde.
    wie schön, dass dein Mut so belohnt wurde!
    Der Pulli hat wirklich eine schöne Farbe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist ein echter Lieblingspulli und ich habe nicht übel Lust, ihn jetzt mal nachzustricken (tja, an Ideen mangelt es mir nie, nur an Zeit und Energie für die Umsetzung).
      LG
      Sabine

      Löschen
  2. ich habe diese farbe auch schon verstrickt und die wolle ist sooo schön, da lohnt es sich echt den pulli zu flicken...wow und dein core spun vom letzten post...wunderschön!!!
    liebe grüsse lee-ann

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja, dieses Tweedgarn ist wirklich toll. Wollfactory bietet unter "Schnäppchen" auch Konen an, leider ist meine Traumfarbe nicht dabei, aber viele Farben, die auch sehr schön sind.
      LG
      Sabine

      Löschen
  3. Oh, dein Pullover befindet sich im Zentrum meines "Lieblingspulloverspektrums", hinsichtlich Farbe und Stil. Den hätte ich auch nicht aufgegeben !
    wollige Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)))
      "Lieblingspulloverspektrum" ist ein schönes Wort.
      LG
      Sabine

      Löschen
  4. die frage, ob es eine art schutz auf die bezeichnung donegal yarns gibt, kann ich dir beantworten - ich wohn schliesslich (fast)nebenan:) nein, es gibt keinen, und zwar hat das etwas damit zu tun, dass die spinnart dieses garns nicht urspruenglich aus donegal kam, sondern eher aus wales. deswegen koennen die fabrikanten der wolle in donegal sich das nicht eintragen lassen wie z.b. cognac, champagner etc. was sehr schade ist, weil im prinzip donegal tweed auch in china hergestellt werden koennte:( leider ist auch das originalgarn nicht aus irischen schafen, sondern aus importierten rassen (die irische wolle ist den meisten zu rauh), aber zumindest teilweise soll das bald geaendert werden - sodass immerhin ein anteil der fasern (der, der jetzt aus norwegen importiert wird) tatsaechlich auch aus irland kommt. echten donegaltweed bekommt man hier: www.studiodonegal.ie. leider aber nicht in garnform, sondern in form von handgewebten, genaehten jacken etc. als ich dort die manufaktur besuchte, sah ich, dass die garne tatsaechlich von der firma donegal yarns (um die ecke) produziert werden, die firma aber auch selber garne auf einer altmodischen spinning jenny spinnt, die sie dann auch selbst verweben. 100 % irisches garn und ich hatte das glueck, einige der "cheeses" kaufen zu koennen (siehe hier: http://woollybits.blogspot.ie/2013/09/part-two_22.html), die bei der herstellung von pencil rovings vor dem spinnen entstehen. traumfarben, aber weich ist anders:) aber falls du interesse daran hast, koenntest du die firma anmailen, ob sie dir bei anfall so etwas beiseite legen und zuschicken. ist allerdings nicht ganz billig, so um die 8 euro plus porto fuer 100 g muss man rechnen....
    so, jetzt weisst du alles darueber, was ich weiss:) und dein pulli ist sehr schoen, prima, dass du die passende farben finden konntest!
    viele gruesse von der gruenen insel
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die "cheeses" sehen ja toll aus. Das ist Vorgarn, oder? Von Evilla gibt es sowas glaube ich zu kaufen. Danke für die Informationen zum Begriff "Donegal-Yarn". So ein tweediges Garn selbst zu "bauen" ist bestimmt auch eine schöne Aufgabe für Spinner. Das "Soft Donegal" wird aus Merinowolle gesponnnen. Die Frage ist nur, was für Merinowolle das ist. Also, wie australische fühlt sich das Garn definitiv nicht an (und da wäre ich auch nicht schaft drauf).
      LG
      Sabine
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. ja genau, es ist vorgarn. und sicher kann man das auch als handspinner machen, aber man muss schon ganz schoen fleissig kardieren, um soviele farben mit guten farbuebergaengen in ein garn zu packen:) aber erstmal hab ich ja noch einige fertige zu verspinnen, meine "cheeses" reichen noch eine weile:)

      Löschen
  5. Hallo Sabine,

    ich habe gerade meinen Strickmantel gerichtet (auch irgendwo hängen geblieben und Megaloch gerissen), hatte aber noch ein wenig Restgarn vom Stricken aufgehoben.... boah das liest sich echt wie ein Krimi mit Happyend ;o))) Ich freu mich, dass du was passendes gefunden hast, jetzt kannst du deinen Lieblingspulli wieder richten.

    Ich wünsch dir einen schönen 1. Advent

    LG Mela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mela,
      ich habe ihn grade repariert und bin sehr zufriden. Man kann die geflickten Stellen nicht erkennen. :-)
      Jetzt gönne ich ihm grade ein Bad in der Badewanne und dann wird er in neuem Glanz erstrahlen und ich kann ihn morgen wieder anziehen.
      LG
      Sabine

      Löschen