22. September 2013

Am Dienstagabend . . .

Neuseelandwolle

. . . hat die Stockumer Wollwerkstatt in Gestalt von Géraldine, Ute, Ludger und mir einen Betriebsausflug zum Spinnen zu Sacha vom Hilshof gemacht. Dort verlebten wir einen netten und leckeren Spinnabend. :-)
Bevor wir losfuhren konnte ich mich nicht entscheiden, was und womit ich spinnen wollte. Rein intuitiv habe ich in der letzten Sekunde zu einem von Géraldine gefärbten Kammzug aus Neuseelandwolle und zum "Plying head" des Lendrums gegriffen.
Und die Wahl war gut - ich habe schon lange nicht mehr so entspannt und genußvoll gesponnen. Herausgekommen ist ein sehr schönes Singlegarn mit einer Lauflänge von ungefähr 235m/100g, das so wenig Drall wie möglich und so viel wie nötig hat. Aktuell wiegt der fertige Strang 212g, aber ich glaube, es ist noch etwas Restfeuchte in der Wolle. Morgen früh kommt er noch mal auf die Waage.



Kommentare:

  1. Schöner Strang. Tolle Farbe. Gefällt mir sehr gut.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  2. WOW!
    Der Strang sieht wunderschön aus!

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Ein Traum von einem Single - wunderschön! Der fließende Fall des Strangs passt toll zur Farbe!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  4. Herrliche Farben. Die tun sooo gut im herbstlichen Grau. Und Hut ab vor dem Single.

    LG von Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Oh so ein schönes Singlegarn. Das ist übrigends meine Aufgabe diesen Monat. Hab ich mir selber gestellt. Ein schönes Single spinnen, denn das hab ich noch nie gemacht. Hats du einen Tipp für mich wie das am besten geht Biite?

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel,
      So ein Ferntipp ist natürlich nicht so einfach. Es geht bei einem Singlegarn darum, dass es möglichst drallarm gesponnen wird, denn es gibt ja keinen Zwirnvorgang, der den eingesponnenen Drall wieder aufhebt. Die Kunst besteht darin, dass das Garn nicht reisst, weil es zuwenig Drall hat und sich nicht kringelt, weil es zuviel Drall hat. Da ist deine Bremse, bzw. ihre Einstellung gefragt. Ich habe an meinem Lendrum eine Spulenbremse, die sich sehr fein justieren lässt. Der Einzug muss für ein Singlegarn stärker sein.
      Ich hoffe das war halbwegs verständlich :-)
      LG
      Sabine

      Löschen