30. Juni 2012

Färberwau/Reseda


Strickschnecke Michaela schickte mir frisch geschnittenen Färberwau aus ihrem Garten. An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank! Meine eigenen Waupflänzchen, letztes Jahr gesät, fielen einer Rostinfektion zum Opfer und so freute ich mich besonders, diese Färbung auszuprobieren. Ich hatte eine Menge von 250g (angewelktes, aber nicht getrocknetes) Resedakraut, das ich über Nacht mit etwas Pottasche einweichte. Hier seht ihr die ersten Ergebnisse. Da leuchtet die Sonne!
Weitere Wollstränge trocknen grade.

Kommentare:

  1. Wow, das ist ja ein leuchtendes und starkes Gelb! Wenn ich mir nun vorstelle, wie es in Natura wirkt (kann die digitale Fotografie ja nicht wirklich wiedergeben) ist das wirklich Sonne pur.
    Toll!

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wirklich eine sehr kräftige, intensive Farbe geworden!

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das ist wirklich sehr, sehr schön geworden! Es freut mich, dass es Dir gefällt! Habe auch schon damit gefärbt und bin total beeindruckt und begeistert von diesem Ergebnis! Viele liebe Grüße, michaela

    AntwortenLöschen