6. Dezember 2013

Noch ein Tweedexperiment


Dieses Mal habe ich total verfilzte Reste von Kindergeburtstagsfilzaktionen zerrupft und an meiner großen Kardiermaschine kardiert - insgesamt fünf Mal. Die Farbmischung ist dieses mal nicht so homogen geworden, aber für einen Versuch ok. Hier waren Gelb und Rot die Hauptfarben, ergänzt durch Violett, Naturweiß und als Komplementäranteil Türkis und Petrol. 
Gelernt habe ich daraus, dass ich keine Zeit spare, wenn ich die doppelte Menge mit der großen Kardiermaschine kardiere. Da dauert jeder Kardiervorgan auch gefühlt dopppelt so lang.
Außerdem mochte sie die Silk noils nicht, die fast alle in der kleinen Walze hängen blieben. Die kleine "Wild Carder" hingegen hat die noils für das gestern gezeigt Garn ganz brav auf die große Walze transportiert. Wenn ich die Noils direkt auf die große Walze der großen Kardiermaschine aufgebracht habe, hat die kleine Walze sie wieder abgenommen - daher in diesem Garn  weniger Nöppchen als in dem "wassermanngrünen".
Auch habe ich hier etwas schludrig gesponnen, da viele Abschnitte im Vlies filzig waren und sich schlecht ausziehen ließen, aber dafür kann die Kardiermaschine nix, das lag an den Kammzugresten.

Kommentare:

  1. Also ich finde das sieht richtig gut aus!!!
    Verstrickt ürd ichs gerne noch sehen!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabine,

    sieht wieder schön aus, das Rot ist gefällt mir total gut.

    ich wünsch dir einen schönen Nikolaustag und einen guten Start ins 2e Adventwochenende

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  3. Beide Tweedgarne sehen lecker aus, muss mal selber versuchen. Tolles garn :)

    AntwortenLöschen
  4. ich hab die noils bisher nur auf der handkarde verarbeitet, da hab ich bessere kontrolle gehabt. vielleicht ginge es auf dem blending board gut, weil man ja keine walze hat, die es wieder abzieht? ich spinne die noils auch ganz gern fuer sich, handkardiert - das gibt so einen schoenen frottee-effekt als garn:) in england gibts auch firmen, die kleine seidenkuegelchen anbieten (Oliver Twists z.b.), aber die habe ich noch nicht ausprobiert - und vermute, dass die auch schneller herausfallen als die noils? viel spass beim ausprobieren jedenfalls - wir geniessen inzwischen die ergebnisse in bildern:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe meine Tüte Silknoils von meiner Schwägerin bekommen, die daraus ein Babydecke für ihr zweites Töchterchen gestrickt hat. Ist sehr schön geworden. Baby ist auch schon wieder 4! Boah, wie die Zeit rast.
      LG
      Sabine

      Löschen
  5. Schöne Garne !!!

    Ich mag Tweedgarne auch gerne, mit den kleinen Knubbelchen das ist gar nicht so einfach, ich hatte dafür mal ein kunterbuntes Garn angefilzt und dann in kleine Stücke geschnitten, aber es ist gar nicht so einfach, die gut einzuspinnen.

    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Schaut trotzdem sehr gut aus, Dein Garn. Du hast da jetzt etwas "losgetreten", glaube ich. Am Wochenende ist eine kleine Menge Kammzugreste als Überraschungspaket angekommen. Rate mal, was damit jetzt passieren wird. ;o)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen