29. Mai 2013

Die Magie der Pflanzenfarben

Sud der Blutbuchenblätter nach dem Färben

Zum Fotografieren taugte das Wetter der letzten Tage nur bedingt. Entweder schien die Sonne wolkenlos vom Himmel oder es war einfach zu düster. Dabei ist es nicht so, dass ich nichts zu zeigen hätte. Daher heute doch mal ein paar Bilder. Gestern habe ich meine Blutbuche in der Hecke erneut geplündert und ihr 100 g Blätter entwendet. Ist das Magenta des Farbsuds nicht faszinierend? Die ausgekochten Blätter haben ihre rote Farbe verloren.
Der ausgespülte nasse Wollstrang hat eine intensives dunkles Tannengrün. Ich bin gespannt, wie er trocken aussieht.

Blutbuche

ausgekochte Blutbuchenblätter nach dem Färben


Auch die Färbung  mit Bluthaselblättern, die Géraldine mir zu unserem Spinntreffen mitgebracht hatte, hat mich sehr glücklich gemacht. Zwei wunderschöne grasige Grüntöne sind das Ergebnis.
Es lohnt sich, mit unterschiedlichen Garnen zu experimentieren. Das von mir zur Zeit für die Frühlingsfärbungen benutzte einfädige Schurwolllacegarn nimmt die Farben sehr intensiv an.


eingeweichte Bluthaselblätter


Die Blätter des zur Zeit in meinem Garten blühenden Färberwaids lieferten mir das luftige Blaugrau links. Wer sich für die küpenfreie Waidfärbung interessiert, sollte hier nachlesen. Dort findet ihr auch die entsprechenden links zu den Versuchen von Dorothea Fischer und Kirsten. Das luftige Blau ist nicht sehr intensiv geworden, aber ich habe ja auch ausschließlich Blätter des blühenden Waids benutzt, dessen Indigogehalt niedriger ist, als das der Rosetten im Aussaatjahr. Ich mag es und finde grade die Kombination mit dem Bluthaselgrün sehr schön


Und hier noch ein Paar Babysöckchen, gefärbt mit roten Zwiebelschalen. Die Zwiebelschalenfarben sind auch magisch, denn sie verändern sich im Laufe des Tages mehrfach.



Kommentare:

  1. Oh deine Bluthasel sind toll geworden! Ich liebe dieses Grün, auch wenn es nur bedingt lichtecht ist. Die Blutbuche sieht auch vielversprechend aus. Was für eine herrliche Grünparade ♥

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen der Lichtechtheit habe ich mir abgewöhnt einen Farbzug nach dem anderen zu färben ;-)
      Ich bin aber ganz optimistisch, was die Hasel angeht.
      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Schade, dass das violett nicht geblieben ist. Das hätte mir noch viel besser gefallen. Die Socken sehen toll aus.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sabine,
    zuerst einmal herzlichen Dank dafür, dass Du uns an Deinen zauberhaften Färbeerfahrungen teilnehmen lässt.
    Leider funktioniert der Link, den ich am spannendsten fände, nicht. Es ist der zur küpenfreien Waidfärbung. Besonderes interessiert mich das, weil ich von meiner Patentante letztes Jahr eine Waidpflanze geschenkt bekommen habe!
    Liebe Grüsse, Stefanie.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, ich hab´s repariert :-)
      LG
      Sabine

      Löschen
  4. Sehr schöne Grüntöne :)
    Ich bekam gestern Blutpflaumenäste geschenkt und warte nun nur noch auf besseres Wetter und etwas Zeit um damit färben zu können.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  5. Oh, ich liebe das Blaugrau... Wunderwunderschön sind alle Farben geworden.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schöne Grüntöne. Mit der Rinde haeb ich schon sehr schöne rötliche Töne erzielt.
    LG Sheepy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit der Rinde der Hasel oder der Buche? Ich hatte die Zweiglein in der Hand und überlegt, ob ich mal eine Probefärbung wagen soll.
      LG
      Sabine

      Löschen
  7. Was für Farben, alle so prächtig, da weiß ich garnicht welche mir besser gefällt. Blutbuche, Bluthaselblätter,habe ich hier auch schon ausgemacht in der Nähe, stehen aber auf fremden Grundstücken, mal schauen wie sich das bewerkstelligen läßt, denn die Farben sind ja sehr ansprechend. Und um deine Waidblätter beneide ich dich natürlich sehr ;-). Tja und dann noch die Frage wegen der Sockenmenge ( wirklich magisch deine Zwiebelschalenfarbe) wirst du Oma von Zwillingen ? ;-). Herzliche Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  8. Seeehr schöne Grüntöne, das muss ich dringend auch probieren!!!!
    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Die Blutbuchenfärbung ist unglaublich intensiv geworden. Leider komme ich nicht an solche Blätter heran, denn entweder sind die Bäume zu hoch oder sie stehen in fremden Gärten. Bluthasel habe ich gerade im Topf. Mal sehen, was dabei herauskommt.
    LG von Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Schon wieder hast du so wunderschöne Grüntöne gefärbt. Die locken mich ja sehr, es mit dem Färben doch noch mal zu versuchen.
    Herzliche Grüße,
    Malou.

    AntwortenLöschen
  11. Danke das du immer wieder deine Erfahrungen mit uns teilst!
    Es ist immer spannend!

    LG Thuja

    AntwortenLöschen