14. Mai 2013

Ich umschlich ihn lange und . . .



. . . konnte dann knapp 200 g der rötlichen Triebspitzen ernten und färbte damit einen Strang Lacegarn in zwei Farbzügen. Dieses Garn hat die Farbe erfreulich intensiv angenommen.
Den würde ich gern behalten, aber er wandert erst mal in die Kiste fürs Museums-Garten-Fest im Juli. 
Färbungen wie diese sind ideell immer besonders wertvoll, denn so eine Salbeipflanze wächst erstmal Jahre heran, bis man sie auf diese Weise abernten kann. Zwei meiner Stecklinge haben den langen Winter überstanden und ich hoffe, dass sie mir im nächsten Jahr eine reiche Ernte ermöglichen.
Jetzt freue ich mich auf weitere Grünfärber, wie die Blutbuche.

Purpursalbei
Blutbuche

Kommentare:

  1. Ein wirklich wunderschöner Grünton :)
    Leider habe ich noch gar keinen Salbei im Garten, dafür steht eine Blutbuche ganz in der Nähe,
    werde ich bestimmt mal etwas abernten und
    versuchen ein schönes Grün zu färben.

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. das ist eine ganz besonders gelunge Färbung.
    LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  3. hm, mit garten hat man als faerber ja die moeglichkeit, durch pflanzung zu beschleunigen:) leider war unser wetter bisher so mieslich, dass der salbei noch sehr langsam ist... aber ich bin fest entschlossen, der blutbuche und den roten zierpflaumen noch einen rotblaettrigen ahorn zuzufuegen, der hoffentlich auch diesen gruenton liefert:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Begrenzendend wirkt allerdings, dass nicht jede Traumpflanze in den Garten passst ;-)
      Ich hätte so gern eine Bluthasel, die sich frei entfalten kann.
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. zum glueck hab ich einen grossen garten:) und im notfall muss man eben alles nicht faerbende rauswerfen (leider hat mein mann da eine andere meinung:)... wer braucht schon zierhecken, wenn man auch eucalyptus etc. hinsetzen kann:))

      Löschen
  4. ........eine tolle Farbe ist das.
    Fünf Salbeis habe ich , aber keinen Purpursalbei, das muß ich schnellstens ändern! So eine schöne Farbe läßt Wünsche wachsen nach einer eigenen Färbung.
    Danke für das wunderbare Biil.

    Liebe Grüße traudel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So richtig schön grün wird es allerdings nur, wenn du ausschließlich die Triebspitzen verwendest, sonst wird es eher ein helles gelbgrün (wie Avocadofruchtfleisch).
      Wenn du Platz hast, kann ich dir diese Pflanze nur empfehlen (und essen kannst du den roten Salbei auch).
      LG
      Sabine

      Löschen
  5. Ein wunderschönes Grün auf einem edlen Garn! Das man mit Salbei auch färben kann...schon wieder was dazu gelernt! liebe Grüße, von der JULE

    AntwortenLöschen
  6. ich finds immer wieder beeindruckend was die pflanzen für farben abgeben an die wolle und die "ursprungsfarbe" der pflanze so ganz anders ist. spannend immer wieder das zu bewundern.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen
  7. Deine Salbeifärbungen werden jedes Jahr schöner!!!
    Schwärm...

    LG
    Ute aus dem Ostallgäu

    AntwortenLöschen
  8. Was für eine schöne Farbe das geworden ist! Ich liebe die Grüntöne!

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Färbeergebnis. Ich bin diesbezüglich Anfängerin, schau deshalb gene bei dir rein.
    LG Waltraud

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Sabine,
    herrlich dieses Grün. Unser Purpursalbei, obwohl er einige Jährchen alt ist, hat es diesen Winter nicht geschafft. Auf die Idee, dass er grün färbt, bin ich noch gar nicht gekommen. Da werd ich mir wieder ein Pflänzchen anschaffen und abwarten. Dafür wächst im Nachbarsgarten die Bluthasel gut, da werd ich dieses Jahr mal zum Betteln gehen. ;-))
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ran an die Bluthasel, ich darf auch auf eine paar Zweige hoffen :-)
      LG
      Sabine

      Löschen
  11. Ich habe meine beiden Salbeipflanzen durch den kalten und harten Winter durchgebracht. Jetzt müssten sie gut abgehärtet sein. Wie schmeckt der Purpursalbei, ist er anders? Eine Tolle Farbe gibt er schon mal ab, sieht super aus.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein großer Salbei ist auch durchgekommen, aber er hat schon im letzten Winter sehr gelitten, deshalb hatte ich mir einige Stecklinge herangezogen, von denen nun zwei übergeblieben sind. Ich finde nicht, dass er anders schmeckt als der normale Salbei (der auch färbt).
      LG
      Sabine

      Löschen
  12. Aus Blutbuche und Purpursalbei haärbungen bekommen. Mein Kräuterbeet wird wohl auch um einen Salbei reicher werden.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Traumhaft grün! :o)
    Ich bin begeistert von den Färbungen. Wie genau läuft denn die zweifache Färbung ab?
    Danke, lieben Gruß.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz einfach ;-)
      Das Garn in der Mitte abbinden, erst die eine Hälfte in den Farbsud halten, dann die andere. So färbst du 2 Farbzüge auf einem Strang Wolle.
      LG
      Sabine

      Löschen