3. November 2012

Vor dem nächsten Regen . . .


. . . konnte ich heute morgen schnell ein paar Fotos des nächsten Handschuhvergnügens machen. Die Färbung finde ich betörend. Alexandra Abu-Toboul von der Zauberwiese hat sie "Stillleben" genannt, ich hätte ihr den Namen "Amselei" gegeben. 
Im Sommer konnte ich Amseleier bewundern (leider in einem zerstörten Nest), die genau diesen Farbton hatten.
Das Garn ist ein wunderbar feines Kammgarn, organic merino aus Neuseeland mit einer Lauflänge von 440m/100g. Die Zauberwiese bietet ein weiteres dickeres organic yarn an (Frau Abu-Toboul war gern bereit, mir das GOTS-Zertifikat zu zeigen).

Die Handschuhe stricke ich mir statt "auf den Leib" "auf die Hand". Da das Garn sehr zart ist, habe ich mehr Maschen angeschlagen, als ich es für Sockenwolle getan hätte und Nadelstärke 2,25 gewählt.
Hier habe ich die alte Handschuhtabelle aus dem Burda-Heft von 97 mit dem Basic-Daumen von Ewa Jostes kombiniert, den ich gern mal ausprobieren wollte. Der Daumen gefällt mir sehr gut, läßt sich leicht stricken und sieht nicht so klobig aus, wie ein "normaler" Daumenkeil, der an der Hand allerdings auch sehr gut sitzt (und aussieht).
In der Tabelle für diesen Daumen steckt ein Fehler (in der von mir gewählten Größe zumindest), der zum Glück keine schädlichen Auswirkungen hatte, da ich ihn rechtzeitig bemerkt habe. 
Die Bausteine des Baukastensystems haben mich regelrecht erschlagen, ich weiss nicht, ob ich als ungeübter Stricker durchgestiegen wäre. 
Das Burda-Heftchen schafft auf zwei Seiten auch Anfängern das Stricken von Fingerhandschuhen beizubringen.
Das Buch von Ewa trägt jedoch viel Basiswissen und Tipps rund ums Stricken zusammen, von dem jede Strickerin profitieren kann.


Schwierig, die eigene Hand zu fotografieren :-) - die kleine Canon Ixus zeigt die Farbe nicht so schön wie ihre große Schwester, mit der ich die anderen Fotos gemacht habe.



Kommentare:

  1. Tolle Farbe!
    Ich hab diese Art Daumenkeil einmal gestrickt und werde sie nicht wiederholen, die Passform find ich suboptimal.
    Du bist wohl gerade im Fingerhandschuh-Fieber. ;-) Schön werden sie, tolle Farbe!

    Das Buch von Eva Jostes ist nicht schlecht, die Maschenzahlen in meinen Augen aber viel zu knapp bemessen, insbesondere für die Finger. Da finde ich das alte und sehr gute Burda-Heft um ein vielfaches besser. Allerdings stricke ich Fingerhandschuhe nach meiner Façon, was im Endeffekt irgendwo zwischen Buch und Heft liegt. ;-)
    LG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir sitzt der Daumen gut, ich habe aber auch eine Zunahme mehr gemacht, als für den Maschenanschlag gefordert. Das Schöne bei Handschuhen ist ja, dass man sich die einzelnen Zutaten so zusammenpuzzlen kann, wie man sie braucht. Da wird halt bei "dickeren" Fingern der Steg breiter usw..
      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Soviel Fingerfertigkeit wünsche ich mir auch :-) Super!

    LG gwen

    AntwortenLöschen
  3. Nach langer Sucherei in meinen Wollvorräten habe ich heute auch Fingerhandschuhe angeschlagen!
    Die Farbe deines Garns ist wirklich betörend, da stimme ich zu.

    AntwortenLöschen
  4. Deine Handschuhserie gefällt mir unglaublich gut, die Farben, die Muster, die Wolle, die "geben" und "nehmen" Fotos von Deiner Kleinen.
    Und irgendwann probiere ich auch Handschuhe.
    Liebe Grüße von Roswitha

    AntwortenLöschen