30. November 2012

Säurefarben oder Naturfarben?


Ich weiß es zum Glück noch, obwohl diese beiden nicht beschriftet waren, ein Fehler, den ich mir unbedingt abgewöhnen muss. Ich habe in meinen mittlerweile sehr umfangreichen Vorräten gewühlt und bei der Suche nach geeigneten Färbungen für ein Sockenprojekt diese Beiden gefunden, deren Farben hier so spannungsreich harmonieren - ich mag das. 
Auf der Suche nach Geburtstagsgeschenken habe ich ein Buch gefunden, dass ich mir unbedingt selbst schenken musste - es geht um Socken. Mehr dazu aber, wenn ich das erste Paar gestrickt habe.
Tja, welches ist die Naturfarbe?  Ich mache es mal nicht so spannend, sondern verrate es euch. 
Das Orange haben mir Dahlienblüten aus dem Garten eines netten älteren Ehepaares geliefert, die von meiner Färbelust gehört hatten. Die andere Farbe ist ein "Cochenille-fake", gefärbt mit SeWo-Color.
Ich wollte Teer auf Cochenille imitieren, da ich es gern mag, wenn die Farbe nicht ganz "sauber" aus dem Topf kommt. Ein bißchen übertrieben habe ich es schon, ich gebe es ja zu. 
Es sollte wie eine Cochenillefärbung ohne Beize aussehen, die ja oft ein müdes Altrosa liefert (ich meine das nicht negativ, aber müde trifft diese Farbe irgendwie, finde ich). Jetzt weiß ich nur noch nicht, welchen Strang ich zuerst verstricke. Beide lachen mich an.

Kommentare:

  1. So schön, alle beide! Ich bin gespannt auf dein Sockenbuch und die Ergebnisse!
    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. jawoll, die beiden würden mir auch gefallen ;-)
    bin sehr neugierig auf das buch und auch die verstrickselte wolle.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen
  3. wieso uebertrieben, das garn sieht doch super aus so! ich wuerde sie zusammen verstricken, sehr lebendig mit dem orange zusammen:) wobei mir das mit dem beschriften auch so geht. ich denke immer, ach, das behaelst du und ein paar wochen spaeter muss ich schon ueberlegen, was nun was war. vielleicht ist das ein hinweis, dass wir zuviel garn haben?:))
    viel spass beim verstricken!
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir gefällt es auch, aber ganz so teerig sehen meine Cochenillefärbungen dann doch nicht aus ;-)
      Ja, mit dem zuviel wirst du wohl Recht haben . . . , aber bald habe ich gaanz viel Platz.
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. Ganz viel Platz? Wieso das? Hast Du etwa das Buch von http://www.restlos-gluecklich.com/startseite.html??
      Ist doch aber kein Socken-Buch.

      Grüße von Roswitha

      Löschen
    3. Jaa, bald habe ich Platz, dazu aber später mehr.

      Löschen
  4. Schöne Farben, die Cochenillefärbung finde richtig toll, meine Lieblingsfarbe.
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja, das kenn ich auch. Aber mittlerweile schreib ich meine Naturfärbungen alle an.

    Da beide Strangen so schön sind, gibts wohl nur eins, paralell stricken. *g* Und aus den Resten gibts dann noch ein buntes Paar. :-)

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  6. Ich freu mich schon auf die Socken in diesen Farben.

    LG
    Anne :)

    AntwortenLöschen
  7. Die sehen auch beide Klasse aus obohl ich zu dem lilanen tendiere

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Sabine

    eine schöne Farbkombination hast du da ausgewählt.

    Ich wünsch Dir viel Freude beim Stricken .

    Deiner Familie und Dir von Herzen eine stimmungsvolle Adventszeit.

    Einen Extragruß an deine "Große " ...ihr selbstgemaltes Pferdchenbild dient immer noch als Buchlesezeichen und läßt mich lächeln...wenn ich an meinen Besuch in Eurem Garten denke

    liebe grüße
    gudrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gudrun,
      zu den Pferdchenbildern hat sich nun tatsächlich ein Pferdchen aus Fleisch und Blut gesellt.
      Ich wünsche dir auch eine schöne Adventszeit!
      Liebe Grüße
      Sabine

      Löschen