6. September 2012

Nicht alle . . .


 . . . aber viele meiner diesjährigen Mehrfachfärbungen sind hier versammelt. In den letzten Jahren ging es mir um die Aussage der Pflanzenfarben pur und unvermischt. In diesem Jahr habe ich die Mehrfachfärbungen für mich entdeckt, wobei ich  die Färbungen mit benachbarten Farben besonders mag. Diese Farben stammen fast alle aus meinem Garten. 
Dahlien, Färberkamille, Tagetes, Königskerzen, Weinlaub, die Blutpflaume und Brennnesseln gaben ihre Farbe ab. Dazu geschenktes Resedakraut und gesammelte Zwiebelschalen, fertig ist das Färberglück.


Ganz neu (nämlich vorgestern gefärbt und heute endlich trocken) sind diese beiden Stränge, gefärbt mit Blutplaumenblättern. Es kann durchaus sein, dass sie weiteren Wandlungen unterliegen werden (zumindest der hintere könnte noch etwas Farbe bekommen). Am Freitag kam ich an einem Brachfeld vorbei, an dem ich einen großen Strauß Solidago ernten konnte. Darum werde ich mich wohl heute auch noch kümmern.
Ansonsten verstricke ich nach wie vor "Grüüün", komme aber nur langsam vorwärts. Dafür wird das Tuch umso schöner.


Kommentare:

  1. Zauberhaft diese Farben! Und es macht so riesigen Spaß zu experimentieren!
    Demnächst hab ich wieder Zentnerweise rote Zwiebelschale abzugeben. Bei Bedarf einfach melden.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja ein tolles Angebot. Ich melde mich dann gern!
      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Deine Wollstränge sind so herrlich anzuschauen. Die Natur ist eben doch der beste Färbelieferant um harmonisches nebeneinander zu zaubern.

    Liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. ...........du zauberst mit der Natur, wunderschön sind deine Färbereien.

    Liebe Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  4. Wunderwunderschön. Das mittlere Foto ist einfach ein Traum, was für eine herrliche Sonne. Da geht einem das Herz auf.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  5. einfach nur schön! am liebsten mag ich die grünen. Ist der Erntezeitpunkt wichtig bei den Blutpflaumenblättern?

    Grüße aus Belgien, Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich färbe mit denen, die grade frisch vom Baum gefallen sind. So lassen sie sich auch ohne großen Farbverlust gut trocknen.
      LG
      Sabine

      Löschen
  6. Wunderschön, mehr kann ich gerade nicht dazu sagen... sprachlos sozusagen;-)
    Viele Grüße von Roswitha

    AntwortenLöschen
  7. Mir ging es wie Melanie, ich dachte auch sofort an eine Sonne. Diese herrlichen Farben transportieren die Sommerwärme in die Winterkleidungsstücke. Wunderschön.

    Viele Grüße
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. so tolle Farben, mir fehlen die Worte
    lg Heike

    AntwortenLöschen