11. Februar 2011

Verschränkte Zunahmen aus dem Querfaden

Wundert euch nicht über die neue Rubrik "Stricktechnik" :-)

Ich habe eben die Anleitung für die "Handlinge" an die Teststrickerinnen rausgeschickt und diese Zeichnungen illustrieren, was ich, vielleicht nicht für alle verständlich, versucht habe mit Worten zu beschreiben. Bitte meldet euch per e-mail, falls ihr leer ausgegangen seid, da ich eure e-mail Adresse nicht ausfindig machen konnte.


Zunahme aus der im Uhrzeigersinn verschränkten Querfadenschlinge (oben)

Um ein symmetrisches Bild bei Zunahmen aus dem Querfaden zu erzielen (beispielsweise bei gegengleichen Strickstücken), ist es nötig, die aus dem Querfaden gebildete Schlinge in unterschiedliche Richtungen zu verschränken. Bei der ersten Variante „im Uhrzeigersinn“ liegt der auf der rechten Seite entspringende Teil der Schlinge nach dem Abstricken vorn, bei „gegen den Uhrzeigersinn“ der auf der linken Seite entspringende Teil der Schlinge.

Zunahme aus der gegen den Uhrzeigersinn verschränkten Querfadenschlinge (unten)

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Garn und Nadeln liegen schon bereit.
    Ich freue mich aufs stricken :)
    Liebe Grüße
    Petra M.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Anleitung!
    Auch ich fange demnächst an zu stricken!

    Herzliche Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen