4. August 2010

Susi und Strolch, die neuen Familienmitglieder


Ist er nicht hübsch? Diesen kleinen Norsk Spaelsau-Bock, der meiner schafhaltenden und spinnenden Nachbarin gehört, hat meine große Tochter "Strolch" getauft. Seine Schwester Susi ist seit kurzem unser Patenschaf.
Ist das nicht toll? Meine Tochter darf bei allem helfen, was so anfällt (Klauenpflege, Umzug der Schafe von einer Weide zur anderen, Schur) und ich bekomme die Wolle (natürlich beteiligen wir uns auch an den Futterkosten). Sie durfte sich ein Lamm aussuchen. Zuerst war ein Jakobschaf favorisiert, aber in Susi verliebte meine Tochter sich, weil sie so zutraulich ist und immer angelaufen kommt, wenn wir an der Weide stehen.
Und Strolch wird demnächst ebenfalls zur Familie gehören, weil meine Schwägerin ihn kaufen wird, um ihren Rauhwolligen Pommernschafen zu (dann nicht reinrassigen) Nachkommen zu verhelfen.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch der Patin *gg. Ich habe auch so ein tolles Patenschaf, Gismo, auf das ich ganz stolz bin *lach

    lG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das hört (liest) sich spannend an.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine,
    was für eine tolle Idee ! Ich wünsch dem Töchterlein viel Freude beim Schaf versorgen und knuddeln.

    lg gudrun

    p.s. deine Stockrosenfärbungen sind toll geworden

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sabine,
    wunderschön schaut Strolch aus und ein Patenschaf zu haben...ist für Kinder etwas ganz besonders schönes.Ich hatte damals ein Patenpferd und mir gehörte dann später seine *hintere Hälfte* *gg*
    Ist lange, lage her.

    Liebe Grüße und weiterhin viel viel Freude der Patin am Schaf,
    wünscht Marie

    AntwortenLöschen
  5. huhu Sabine...ich find das eine feine Sache, der Bock sieht süß aus, diese Wolle hab ich auch noch nicht versponnen, bin gespannt was du berichtest

    sei lieb gegrüßt
    Tina

    AntwortenLöschen