13. August 2012

Dahliensommer, Blütensuppe, Lintilla und Walktop


So herrlich präsentierte sich eine langersehnte Blüte gestern abend . . . und so heute morgen.
Diese riesigen Blüten liefern ein herrlich kräftiges Orange.


Auf dem Herd stand wieder Blumensuppe. Es gab Dahlienblüten und Färberkamille. Die eingefärbte Wolle trocknet grade.




Angestrickt habe ich eine Lintilla von Martina Behm mit Herbstfreude. Im Urlaub konnte  ich zwei von meiner Schwägerin gestrickte "Lintillen" bewundern, daher der Vorsatz es doch selbst mal zu versuchen.



Dann habe ich mir am Donnerstag eine Nähmaschine gekauft. Es war ein Spontankauf (Aldi-Süd), dem allerdings schon längere Zeit der Wunsch mal wieder zu nähen vorausgegangen war. Die ersten Versuche waren vielversprechend. Meine alte Bernina (mehrfach schon im Fachbetrieb repariert) zickt mit der Fadenspannung und die "billige" Konkurrenz, einfach um mal wieder nähen zu können,  kam mir da gelegen. 
Ein kleiner Schurwoll-Walkrest reichte genau aus, um dieses kürbisfarbene Babytop zu nähen. Ich liebe diese Farbe!
Ich werde es wahrscheinlich noch aufpeppen, entweder mit einer Stickerei oder einer Filzblüte, mal schauen.
Ich habe die Teile an der Schulter und der Seite mit dem Federstich flach zusammengenäht, gefällt mir sehr gut. Leider wellte sich der Walk beim Versuch Hals- und Armausschnitte damit zu versäubern. 
Walk braucht keine Versäuberung, aber es hätte mir schon gut gefallen. Der Nähfuss läßt sich leider nicht verstellen, vielleicht wäre etwas weniger Druck hilfreich gewesen. Hat einer der Experten einen Tipp für mich? 


Kommentare:

  1. Oh was für schöne Farben mich hier empfangen, schööööön! Und die Freude über die langersehnte Dahlienblüte kann ich sooo gut verstehen.

    Es gibt doch dieses Vlies, Name ist mir gerade entfallen, das sich in Wasser auflöst. Das kannst du in Streifen schneiden und beim Abnähen der Kanten mitlaufen lassen. Zum Schluss das Teil in Wasser legen damit sich diese auflösen.
    Andere Variante für ein ander Mal: bei den Kanten auch Zugaben zugeben beim zuschneiden, abnähen und erst dann die Zugabe nah am Stich zurückschneiden.

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp! Wird dieses auflösbare Zeug nicht auch für Schals aus einzelnen Wollfäden genommen? Ich glaube bei Wollknoll habe ich das schon gesehen. Muss gleich mal forschen. Mit den umgeschlagenen Zugaben finde ich es am schönsten, aber das gab mein Restestück nicht mehr her , dann hätte es ein Puppenpullunder werden müssen ;-)

      Löschen
    2. Genau, wo due es schreibst, fällt es mir sofort wieder ein ;-).
      Hach, jetzt kann ich mich gar nicht mehr entscheiden, nähen, stricken, spinnen . . .
      LG
      Sabine

      Löschen
  2. Das ist wirklich eine tolle Farbe und spontane Entscheidungen sind doch oft die besten - wenn eine Maschine einfach nur nervt, kann einem das den Spaß an den tollsten Sachen verderben!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. ich sammle auch grad dahlien, aber im freezer.... damit ich suppe kochen kann:)) ich vermute, der walkstoff wellt sich, weil beim versaeubern der stich auf der einen seite "ins leere geht" und dadurch zug entsteht. vielleicht koenntest du als schmuck langsam und vorsichtig mit zierstich so entlang der kante naehen, dass der aeussere stich gerade noch stoff trifft? alternativ koennte man auch ein paar reihen mit der hand drumherum sticken? nur glatten stielstich, oder ein paar kleine blueten oder sowas?
    gutes gelingen!
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mehrere Versuche auf Probestücken gemacht und auch entlang der Kante genäht - es hat sich immer verzogen. Wenn ich den Fuß am Hebel etwas hochgehalten habe, wurde es besser, es ist nur so schwierig den Stoff einhändig zu führen :-(-
      Danke für deine Vorschläge!
      LG
      Sabine

      Löschen
  4. Hallo
    ein Tipp hätte ich schon aber nicht mit der Maschine, sondern von Hand ..Knopflochstich... dann mit dem Häcklein den Krebsgang...gleiche Farbe oder sonst was passendes.
    L.G. Soenae

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Knopflochstich könnte ich mir sehr schön vorstellen.
      LG
      Sabine

      Löschen
  5. ....wunderschöne intensive farben...
    annette

    AntwortenLöschen
  6. Ohne irgend einen Rat geben zu können bewundere ich deine Bilder.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ganz einfach kannst du mit der Nähmaschine einen kleinen nicht zu eng gestellten Zickzackstich rund um die geschnittenen Walkstoffkanten machen. Der Stich muss ganz am Rand geführt werden und du darfst den Stoff nicht ziehen, sonst dehnst du den Stoff aus.
    Grüße Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich versucht, hat aber nicht funktioniert :-(
      Ich werde aber an einem Probestück weiter probieren.
      Danke!
      Sabine

      Löschen