21. August 2012

Gefärbt mit Dahlien- und Tagetesblüten

Schurwollkammgarn gefärbt mit Dahlien- und Tagetesblüten


Diese beiden Blüten brachten zusammen stolze 133 g auf die Waage. Ich habe die Blüten mit frisch gekochtem Wasser aus dem Wasserkocher überbrüht. Das reicht ihnen, um ihre Farbe abzugeben (es ist meiner Erfahrung nach  nicht nötig die Blüten auszukochen).




Das leuchtende Orange des ersten Farbzugs der Tagetesblüten dunkelte nach dem Trocknen deutlich nach (rechts oben). Die beiden nachfolgenden Farbzüge wurden gelb.

Sockenwolle gefärbt mit Dahlien- und Tagetesblüten

Kommentare:

  1. Wunderschön Sabine ...

    Die Blüten sind ja gigantisch und die Färbung auch ...

    Hast du auch so viele Dahlien?

    Komme gerade von der Terrasse und habe mich

    über meine fleissigen "Farblieferanten" gefreut ...

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe einige Dahlien. Meine besten Farblieferanten, die roten und orangen Pompondahlien, haben aber leider den Winter nicht überstanden. 3 Pflanzen mickern vor sich hin und blühen noch nicht. Vielleicht ist da ja noch eine dabei. Hast du denn jetzt auch mal orange mit den Blüten gefärbt? Ich habe mich ja sehr über dein klares Gelb gewundert (was ja auch sehr schön ist, nur eben nicht typisch für diese knalligen Orangefärber).
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. Hallo Sabine,

      ich habe orange, orangerote, gelbe, lila und lilaweiße Dahlien ... und habe gerade aus dem Färbetopf ein sehr leuchtendes ORANGE geholt ... ich habe übrigens deine Anregung umgesetzt und die Blüten nur kurz überbrüht ... ich bestätige, das reicht vollkommen ...
      LG Susanne

      Löschen
  2. Da hast du ja ein tolles Farbergebnis bekommen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich fürchte, da müssen meine Dahlien wohl auch mal Blüten lassen ;o)
    Soo schöne Farben.
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Toll gefällt mir sehr sehr gut
    lg aurelia

    AntwortenLöschen
  5. WUNDERSCHÖN. Ich bin immer wieder begeistert von Deinen Farbzaubereien. Ich wollte mich demnächst mal an HOlunderbeeren trauen. Ist die Färbung mit Holunder eigentlich lichtecht?
    Und noch eine kleine Frage: Was machst Du aus dem Schurwollkammgarn? Kann man daraus auch Socken stricken?
    LG Jeannette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man kann Socken daraus stricken, erfahrungsgemäß ist dann aber die Ferse der Schwachpunkt (und sollte daher aus Sockenwolle gestrickt werden, wenn man die Socken nicht nur auf dem Sofa anziehen möchte). Geeignet ist es für Kinderkleidung, Handschuhe, Decken usw.
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. Zum Holunder: Die Färbungen, die ich noch hier habe (in durchsichtigen Plastikboxen gelagert, aber nicht dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt), weisen eine ganz gute Lichtechtheit auf.
      LG
      Sabine

      Löschen
  6. Die Farbe ist so herrlich strahlend und wärmend, ganz großartig! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. .........so schöne Farben, besser kann man/Frau es nicht machen. Mein Kompliment für diese Färbung.

    Liebe Grüße Traudel

    AntwortenLöschen
  8. Das sind wundervolle Farben!!! Bei uns gegenüber ist ein großer öffentlicher Dahliengarten. Wenn in wenigen wochen die Knollen verkauft werden, dann ich bestimmt jede Menge Blüten bekommen. Kannst Du mir bitte sagen, wie Du die Wolle vor- und nachbehandelst?

    GLG

    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe sie vor dem Färben mit Kaltbeize Al gebeizt und (statt Alaunbeize) danach gewaschen und ausgespült.
      LG
      Sabine

      Löschen
  9. einfach wunderschön geworden, so leuchtende farben.
    hätt ich von dalien am wenigstens erwartet und die tagetes, schon klasse wie du das machst.
    ich hab leider weder dahlien noch tagetis in meinem garten hier. und..... auch keine möglichkeit zu "mopsen" ;-) irgendwo.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen
  10. Zauberhaft!!!
    Geerntet habe ich gestern auch noch vor dem Regen. Zum Färben war mir einfach zu warm. Heute ist es besser.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne Farben hast du gefärbt! Ich bin begeistert!
    Bis jetzt hab ich mich ja noch nie ans Färben getraut, aber ich hab letztes jahr ne Menge Wolle geschenkt bekommen, in weiß und gaaanz hellrosa. Und weil das gar nicht meine Farben sind hab ich schon überlegt, ob ichs nicht mal versuch mit der Färberei.
    Allerdings muss ich mich erst mal kundig machen, wie das so funktioniert. Sicher finde ich bei dir die entsprechenden Infos.
    Sag mal, wie viel Blüten braucht man denn so (Tagetes, denn Dahlien hab ich nicht) für 50 g Wolle. Mohairwolle geht doch auch zum Färben oder?

    Sende dir mal ganz liebe Grüße und geh jetzt mal strawanzen auf deinem herrlichen Blog!

    LG Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alle tierischen Fasern eignen sich, also auch Mohair. Tagetesblüten färben sehr ergiebig. Den kräftigen Ton habe ich mit der 4 fachen Menge erreicht. Also 200 g für einen kräftigen Farbton im ersten Farbzug für 50 g Wolle. Aber auch mit 100 g wirst du färben können. Experimentiere einfach mal ein bißchen. Und wenn du dich wirklich für die Färberei interessierst, empfehle ich dir, dich ins Thema einzulesen, z.B. mit einem Buch von Dorothea Fischer.
      LG
      Sabine

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort, Sabine!
      Ja, Färben ist schon ein sehr interessantes Thema!

      Gestern hab ich mal ein wenig im Net rumgesucht, weil ich etwas über die sog. Beize erfahren wollte.
      Da gibts ja scheinbar verschiedenste Möglichkeiten. Was würdest du mir empfehlen, so als Anfängerin und nur mal so zum Testen... Alaun? Und woher bekomme ich das dann, stell mir vor, dass es sowas in Apotheken gibt, oder? Und was passiert, wenn man die Wolle nicht vorher beizt?

      Ich würde das Färben einfach zu gerne mal mit dieser geschenkten Wolle versuchen, ohne mich vorerst zu tief in das Thema zu begeben.

      Grüße dich ganz herzlich, Susi

      Löschen
    3. Wenn du die Wolle nicht beizt, zieht die Farbe nicht dauerhaft auf (Ausnahmen gibt es, aber die meisten Färbungen funktionieren nur auf gebeizter Wolle). Alaun als Beize zum Ausprobieren bekommst du in der Apotheke.
      LG
      Sabine

      Löschen
    4. Danke, schon gekauft!
      Ich freu mich schon aufs Ausprobieren!

      LG Susi

      Löschen
  12. Hallo ich bin neu an der Färberfront, aber schon voll infiziert mit dieser "Krankheit" ;-) eine Frage zu der Beitze, würde das auch mit Alaun gehen bzw. wie kann man die Wolle ohne Alaun beizen? LG Lydia
    Ps. sehr sehr schöne Ergebnisse auf deiner Seite :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, ich habe mit Kaltbeize AL gefärbt, du kannst aber auch mit Alaun beizen. Die Kaltbeize ist schonender, weil die Wolle zum Beizen nicht erhitzt werden muss.
      LG
      Sabine

      Löschen