26. Mai 2012

Buchsbaum


Ich mag Buchsbäume. So war klar, dass ich ein Buchsbaumrondell in meinem "Gemüsegärtchen" haben wollte. Gemüsegärtchen in Anführungsstrichen, denn es tummelt sich so allerlei darin. Eins der vier Beete, das im Vordergrund, wird dieses Jahr hauptsächlich Dahlien, die zuverlässigen und wunderbaren Färbepflanzen, beherbergen. 



Das Buchsbaumrondell habe ich vor 10 Jahren gepflanzt und heute das erste Mal geschnitten.  Es ist buxus sempervirens 'suffruticosa', ein alter schwachwüchsiger Bauerngartenbuchs. Die Stecklinge waren damals fingerlang und der alte Herr Atrops persönlich hat sie mir verkauft.
Leider las ich grade auf der Seite der Baumschule Atrops, dass diese Sorte sich in den letzten Jahren als sehr pilzanfällig gezeigt hat und nur noch auf Anfrage verkauft wird. Schade, ich hätte ihn euch sonst ans Herz gelegt.  Bei uns im Garten jedenfalls ist er kerngesund und bleibt es hoffentlich auch. So verträgt er auch jugendliche Buchsbaumschnittexperten. Leider läßt sich die Schönheit meines kleinen Kreuzgärtchens auf Fotos schlecht einfangen, schade.
Übrigens: Die Baumschule Atrops ist für Buchsbaumfreunde unbedingt einen Besuch wert.




Kommentare:

  1. Hallo Sabine,

    mein Buchsbaum wird heuer auch zum ersten Mal zu Kugeln geschnitten. Ich hab vor 13 Jahren ganz winzige Pflänzchen geschenkt bekommen.

    Ein Paar lasse ich aber auch nur etwas wilder, weil ich mit Buchs sogerne Kränze binde.

    Liebe Grüße

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    das Rondell ist Klasse, mit viel Geduld und gut zureden;O), sind die Rosen schon so weit, meine musste ich so weit runter schneiden, kein guter Winter, oder jetzt weiß ich es besser, vor dem ersten Frost ...gut gießen.
    Schöne Pfingsten...Jana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sabine

    ich konnt bei meinen Buchsbäumchen(Baum)nach 24 Jahren ein Tor durchschneiden!

    Lg Thuja

    AntwortenLöschen
  4. buchsbaum haben wir auch ganz viel, das cottage hatte schon zwei uralte vor dem eingang stehen, als wir das haus gekauft haben. das sind inzwischen ca. 1.5 m hohe kugeln:) bloss gut, dass der so langsam waechst, sonst waere unser haus schon nicht mehr zu sehen! leider hat diese "buchsbaumpest" uns auf unserer insel auch erreicht, wenn auch erst im osten. aber weil ich gelesen habe, dass man bei buchs aus samen weniger probleme hat, und unsere seit einem jahr fruechte produzieren, werde ich nun mal versuchen, es mit aussaaten zu versuchen. im letzten jahr wusste ich noch nicht so genau, wies laeuft, hatte von drei reifen samen nur einen saemling. aber in diesem jahr haengen die buesche voller fruchtzapfen - da werde ich im herbst zum grossangriff blasen:)) und vielleicht irgendwann genug haben, um mein gemuesebeet damit ganz zu umrunden??? hoffen kann man ja:)

    AntwortenLöschen
  5. Hier fidnet ihr alles wichtige rund um den Buchs: http://www.lenas-tulpenbaum.de/der-buchsbaum-eine-pflanze-mit-vielen-facetten.html . Diese Seite kann ich wirklich nur empfehlen, da sie sehr informativ ist!

    AntwortenLöschen