21. März 2012

Die Zarten



Die zarten Naturfaben der Solarfärbungen des letzten Jahres verspinne ich mit dem WoleeWinder.  Er ist etwas schwerfälliger zu bewegen, als die anderen Spinnflügel,  die von Hause aus zum Lendrum gehören. Ich habe das Gefühl beim Treten mehr Kraft aufwenden zu müssen. Allerdings läßt sich der gewünschte Drall  dank der Spulenbremse auch sehr gut einstellen. Der Faden, den ich damit spinne, soll die Grundlage für ein spiralverzwirntes Dick-Dünn-Garn werden.

Kommentare:

  1. Ich mag sonst eigentlich diese zarten Töne gar nicht, aber natürlich gefärbt sehen sie so ganz anders aus und haben eine verzaubernde Wirkung auf mich. Bin sehr gespannt auf dein spiralverzwirntes dick-dünn Garn.

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen