1. Dezember 2011

Färben mit Rainfarn


Gut, dass ich gestern schon die Fotos gemacht habe, denn heute regnet es hier in Strömen. Meine Nachbarin hatte sich gelbe Wolle gewünscht - 400 g einheitliches Gelb. Das Problem bei so einer Menge ist, dass die Färbedroge leicht das Fassungsvermögen meines großen Einkochtopfes sprengt. 1600 g Pflanzenschnitt ist eine Menge. Die Wahl fiel auf  Rainfarn, den ich im September noch reichlich vorfand. Gefärbt wurde jetzt mit dem getrockneten Kraut samt Blüten, das den Topf fast komplett ausfüllte, sodass ich einen Teil des Krautes nach dem Auskochen wieder aus dem Topf nehmen musste, um Platz für die Wolle zu schaffen. Bisher habe ich mit Rainfarn noch nicht gefärbt, da die Pflanze giftig ist und ich lieber mit ungiftigen Pflanzen färbe. Das Gelb ist nicht ganz so leuchtend geworden, wie ich gehofft hatte, gefällt meiner Nachbarin aber gut. Das vierte Knäuel fehlt auf dem Bild, da ich es ihr schon gebracht hatte, um zu fragen, ob sie die Wolle als Knäuel oder im Strang haben wollte.

Kommentare:

  1. Die Farbe ist ja genial. So ein schönes warmes Gelb. Bei Euch regnet es? Schick mal ein paar Wolken zu uns bitte. Hier ist es mehr als trocken. Aber bitte erst Nachts...

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin immer wieder froh von dir lesen und lernen zu können. All die schönen Farben auf Wolle sind so beruhigend. Ich beneide euch manchmal wirklich für einen Garten ;)

    Mach weiter so mit dem Wissen, dass sich viele daran erfreuen und jeder Tag so etwas schöner wird.

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Rainfarn ist eine tolle färbedroge. Ich mag das gelb sehr gern. Getrocknete Sachen habe ich leider nicht, da mir deplatziert fehlt, aber der nächste Frühling kommt bestimmt :) lg Sabine aus Bad driburg

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja ein ganz tolles, fröhliches gelb! Ich staune und freue mich immer wieder wie wunderschön Deine Pflanzenfarben werden. Ich werde wohl meinen zukünftigen Garten mit Färbepflanzen eindecken :-) muss aber noch etwas geduldig sein...
    Liebe Grüsse vom Wullechneuel

    AntwortenLöschen
  5. das kommt mir bekannt vor von zwiebelschalen - da ist schon 1:1 ein problem bei 500 g wolle:)) aber ganz ehrlich - wenn ich mit mit 1:1 bei frischem kraut faerbe, sieht mein gelb auch nicht wesentlich anders aus! ich denke, weniger kraut haette das gelb nicht sehr geaendert....

    AntwortenLöschen
  6. Schönes Gelb geworden! Hast Du auch was von der Wolle vergrünt?

    @Anne: Für Rainfarn braucht man keinen Garten. Der wächst überall, wo er nicht wachsen soll - auf Wiesen, an Straßenrändern, Wegen...das ist die perfekte Sammelpflanze.

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ein wunderschönes Gelb geworden - fast ein bisschen bronzefarben.

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Rainfarnfarben :-) ich habe den Sud bis zum 4. Farbbad ausgenutzt - superschöne Farbabstufungen.

    LG Gwen

    AntwortenLöschen