23. November 2010

Frisch von der Haspel . . .


. . . genommen habe ich dieses Garn.
Ich habe diese beiden Garne, das neulich gesponnene Merino-Singlegarn aus dem Dornröschenshop und das Konengarn, miteinander verzwirnt:



Zu dem Konengarn ist zu sagen, dass es als 100% Bambus (Naturfaser) deklariert ist und eine Lauflänge von 1666m/ 100g hat.
Lesenswert zum Thema Bambusfaser ist dieser Beitrag aus dem Färberpflanzenblog von Eberhard. Auch auf der Seite des Tragetuchherstellers Didymos gibt es Interessantes zum Thema Bambus zu lesen.
So gehe ich also davon aus, meine Merinowolle statt mit einer Naturfaser mit Viskose verzwirnt zu haben. Trotzdem, mir gefällt das Ergebnis, das nun bereits gewaschen ist und grade trocknet.



Wunderbar weich und fluffig geworden ist das im letzten Beitrag gezeigte Merino-Superwash-Garn nach der Wäsche. Der Unterschied zwischen "frisch von der Haspel" und "gewaschen" ist deutlich zu sehen.

Kommentare:

  1. Das sieht richtig schön aus und unglaublich gleichmäßig.
    Gruß Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh... wie schön! Tolle idee um das mit so einem bambusgarn zu verzwirnen, das muss ich auch unbedingt mal ausprobieren.
    Dein Supewashgarn ist ein Traum, so ein schpner runder Faden.

    Ganz lieben Gruss
    sabine

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja wieder ein tolles garn...
    lg sandra

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön sind die Farben und der Griff muss herrlich sein. Viel freude beim Verstricken wünscht Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. tolles Garn, auch die Farben sind wieder sehr harmonisch, den Beitrag mit dem Bambus hatte ich schon gelesen, man kann gar nicht genug aufpassen,
    ich wünsch dir Freude beim verstricken, bin gespannt was du daraus nadelst.

    liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    was für ein Farbtraum. Das Verzwirnen mit dem Konengarn ist ja 'ne tolle Sache. Ich denke, das muß ich auch mal auspronbieren.

    Liebe Grüße,
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, ich habe einen schriftlichen Nachweis der Firma Schoeller Spinnereigruppe, dass es sich um 100% Bambusfaser handelt. Es ist keine Viskose. Viele Grüße, Petra Schlawin (Wollatelier-Schlawin)

    AntwortenLöschen