9. Juni 2011

Von der Rolle . . .



. . . heißen die Socken, die ich grade stricke. Im Wollgeschäft vor Ort haben sie mich auf der Titelseite eines kleinen Büchleins angelacht. Ich bin ja eher nicht der Typ für viel Geschnörkel, aber ich fand sie witzig und die Farbkombination gefiel mir. Ich verstricke Sockenwollreste und zwei meiner Pflanzengefärbten, nämlich eine Rotholz- und eine Holundersaftfärbung.
Nicht vorgesehen war, dass mir für die Fußsohle dann doch das Originalgarn am besten gefiel. So endet der Resteabbau mit dem Kauf von neuer Wolle ;-)
Dann gefiel mir auch ein anderes Knäuel so gut . . .

Damit ihr unvoreingenommen seit, habe ich die Banderolen für das Foto entfernt.


Aber ich verrate euch doch, was es ist:
Links der "Schweißer" von Opal, rechts Regia in jeans-meliert. Tja, manchmal holen mich alte Farbvorlieben wieder ein, auch wenn ich durch die Pflanzenfärberei mittlerweile Sympathie für fast alle Farben habe.

Dann kam da noch gestern ein verheißungsvolles Paket aus dem Dornröschen-Shop an - ein reiner Lustkauf, wie ich gestehen muss.



Neben zwei herrlichen Kammzügen (bestellt, obwohl mir die Spinnerei momentan so gar nicht gelingen will, aber vielleicht als Motivation nicht verkehrt) kam dieser "Keiner ist wie ich"-Strang ans Licht.

Kommentare:

  1. Wow, Deine neue Socken werden etwas ganz besonderes! Deine Wollkäufe sind super schön, dieses blau.... ich bin hin und weg. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Die Socken sind ganz toll und die Farben super.
    Viel Spaß dabei und ich bin gespannt darauf
    wenn sie fertig sind.
    ♥lichen Gruß
    Bine

    AntwortenLöschen