7. Juni 2014

Momentan kann ich nicht von den zarten Farben lassen . . .

Junifärbungen

  . . . bzw. bestimmt die Natur, wie das Farbspektrum aussieht. Alle Färbungen wurden mit frisch geernteten Pflanzenteilen gefärbt. Ich habe nun meine letzten zweijährigen Waidpflanzen abgeerntet und damit noch mal 3 Nudetöne auf 3 verschiedene  Garne gezaubert. Die Königskerzen im Gemüsebeet fallen nach und nach der Färbelust zum Opfer (außerdem brauche ich den Platz um buntstieligen Mangold zu säen) und liefern Gelb. Die Rosenblätter überzeugen mich mit grünlichen Sandtönen (Géraldine besteht auf das Grün ;-) ).

Rose und Waid auf Filisilk


Kommentare:

  1. Deine zarten Töne finde ich einfach nur schön!

    Schöne Pfingsten und glG
    Gwen

    AntwortenLöschen
  2. Deine zarten Töne finde ich total schön.

    Ich wünsch dir schöne Pfingsten

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön!!
    Darf ich dich frecherweise was fragen?? In meinem Gemüsebeet brauche ich Platz, aber da stehen Primeln..... Kann ich mit Primelwurzeln färben?? Ichhabe nichts dazu gefunden..
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Färben kann man mit einigen Wurzeln. Aber du solltest mindestestens das gleiche Gewicht zusammenbekommen, wie die Wolle, die du färben möchtest. Also, ich bin skeptisch ;-)
      LG
      Sabine

      Löschen
  4. so wunderschöne wollies und farben,ich bin immer verliebt in deine süssen wöllchens und liebe sie zum stricken ♥liebe grüsse von petra ♥

    AntwortenLöschen
  5. hallo sabine
    wie immer wunderschön, harmonisch und eine augenweide. Danke danke fürs zeigen, ich liebe deine fotos und berichte...auch wenn ich grad ( sorry, bin sehr müde ) statt NUDE - Töne...Nudeltöne ..gelesen hab und überlegte..welche Schattierungen Nudeln aufweisen (zwinker)
    bis bald
    lg gudrun

    AntwortenLöschen
  6. Ach, die sind alle soooo schön ... eine Augenweide ! Liebe Grüsse,Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Ein zarter Augenschmaus ♥
    GLG Stephanie

    AntwortenLöschen